Was Interessenten fragen (dürfen)

Um eines gleich vorweg zu nehmen. Es gibt bei den „häufig gestellten Fragen“ eine klare Unterscheidung zwischen Interessentenfragen am Telefon und Fragen bei einer Besichtigung.

Hier ein Beispiel einer Telefonfrage:
Als Verkäufer einer Immobilie bekommen Sie recht schnell mit den ersten Interessenten am Telefon Kontakt. Sie schalten zum Beispiel eine Anzeige in einer Tageszeitung oder im Internet und ein Kaufinteressent meldet sich bei Ihnen.

Einer der ersten Fragen des Kaufinteressenten am Telefon ist, wo sich die Immobilie denn genau befindet.

Als Verkäufer geben Sie hier selbstverständlich bereitwillig Auskunft. Nun folgen evtl. Fragen zu weiteren Details, wie z.B.: Baujahr, Wohnfläche, Grundstücksgröße, etc. …
Eine der nächsten Fragen ist, wann eine Besichtigung möglich ist. Auch hier werden Sie überlegen, wann es bei Ihnen am besten möglich ist. In dieser Abstimmung werden Sie womöglich erwähnen wann:
Sie keine Zeit haben, da Sie auf der Arbeit, im Urlaub, auf einer Party, auf einer Familienfeier, etc. sind.

Bitte Vorsicht! Sie haben soeben einem fremden Menschen Ihre Immobilie beschrieben, die Adresse genannt und auch noch mitgeteilt, wann Sie nicht zu Hause sind!

Geben Sie bitte keinem fremden Interessenten die Adresse, bevor Sie nicht seine haben und diese auch kontrolliert haben!

Dieses Beispiel zeigt Ihnen eine (von vielen) der häufigen Fragen von Interessenten. Natürlich hat nicht jeder Interessent gleich einen solchen „negativen“ Hintergrund!

Vielmehr sollten Sie sich auf Fragen zur Immobilie und Auflagen Gedanken machen.

Bereiten Sie sich gut vor und lesen Sie die häufigen Fragen beim Immobilienverkauf in der kostenlosen Infobroschüre Nr. 8 „Was Interessenten fragen (dürfen)“.

Ihre Kontaktinformationen (bitte füllen Sie alle Felder aus):

Vor- und Nachname

Straße, Hausnummer

PLZ

Ort

Land

Telefon tagsüber

Telefon abends

Fax

E-Mail


Kommentar/Nachricht

Zur Sicherheit geben Sie bitte noch folgende Ziffernkombination ein: captcha